23. Juli 2014

Wollis schwarzer Sonntag

Heute war ein schwarzer Tag. Daran sind nicht nur die verbrannten Brötchen Schuld, die ich beim ersten Probebacken aus meinem neuen Etagenbackofen gezogen habe. Doch der Reihe nach.

Vor etwa 24 Stunden, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, habe ich meinen neuen Etagenbackofen zum ersten Mal in Betrieb genommen. Vor diesem ersten Einsatz graut mir schon seit Tagen. Wie wird der neue Ofen reagieren? Ich bin ein Gewohnheitsmensch und liebe routinierte Abläufe. Neue, ungewohnte Situationen bringen mich schon mal etwas aus dem Gleichgewicht. Und dennoch: Den alten, gebraucht gekauften Backofen gegen einen neuen Etagenofen auszutauschen war eine richtige Entscheidung.

Um alles in Ruhe, ohne Zeit und Erfolgsdruck ausprobieren zu können, habe ich das Probebacken ganz bewusst in die Nacht von Samstag auf Sonntag gelegt. Das erste Ergebnis ist ernüchternd: Alle Brötchen, die ich in den oberen drei Etagen des neuen Ofens bei 220 Grad Celsius gebacken habe, wären beinahe verbrannt. Dabei habe ich die Backzeit vorsichtshalber schon auf 12 Minuten reduziert! Die starke Hitze im oberen Backbereich hat sich außerdem negativ auf die Plunderstücke in der unteren Etage des Ofens ausgewirkt. Auch sie sind viel zu dunkel gefärbt. Wütend und enttäuscht schiebe ich die Bleche zum Auskühlen auf den Rollwagen.

Zehn Stunden später hole ich die letzten Probebleche mit goldgelb gebackenen Croissants aus der Hitze, reinige die Backstube und mache mich auf den Heimweg. Der neue Backofen ist mir inzwischen zwar viel vertrauter geworden, trotzdem bin ich mit den Ergebnissen noch nicht zufrieden. Egal, jetzt gönne ich mir erst einmal ein paar Stunden Schlaf bevor ich heute Nacht die tiefgekühlten Kaiserbrötchen, Müslibrötchen, Kürbiskernbrötchen und Knusperbaquettes von EDNA für den morgigen Verkaufstag fertigbacke. Erschöpft sinke ich ins Bett und schlafe sofort ein.
Kurz vor 20.00 Uhr schrecke ich abrupt auf: Um Himmels Willen, in dem Durcheinander habe ich prompt vergessen, die Partybrezeln für das kalte Büfett morgen Abend zu bestellen! Entsetzt schaue ich auf die Uhr. Ob ich jetzt noch Ware für den nächsten Tag im EDNA Online-Shop bestellen kann? Unsicher greife ich zum Telefon. Jetzt kann mir vermutlich nur noch das Service-Center helfen.

Schon nach wenigen Rufzeichen meldet sich eine freundliche Frauenstimme: „EDNA International GmbH, guten Abend, was kann ich für Sie tun?“ Ich bin verblüfft. Innerlich habe ich mich auf eine Zwangspause in einer dieser endlosen Telefon-Warteschleifen eingestellt. „Prima, dass ich Sie noch erreiche“, murmel ich erleichtert und nenne der Servicemitarbeiterin meine Kundennummer: „Kann ich bei Ihnen noch Ware für morgen bestellen?“ „Selbstverständlich gern“, antwortet meine Gesprächspartnerin. Von Montag bis Freitag nehmen wir Ihre telefonische Bestellung gebührenfrei bis 19.00 Uhr entgegen. Am Samstag bis 14 Uhr. Sonntags können Sie bei EDNA sogar bis 21.00 Uhr kostenlos Ware für den nächsten Tag in Auftrag geben“, ergänzt sie.

Ich bin erleichtert. Gelten diese Bestellzeiten auch für den EDNA Online-Shop? “ frage ich. „Ja“, antwortet die Dame am anderen Ende der Leitung. „Diese Zeiten gelten auch für Bestellungen im Online-Shop, wenn Sie die Ware am nächsten Tag benötigen. Ansonsten steht der Shop Ihnen 24 Stunden rund um die Uhr zur Verfügung“. Während ich drei Kartons mit EDNA Party-Brezeln bestelle, erzähle ich der sympathischen Servicemitarbeiterin von meinem sprichwörtlich schwarzen Sonntag. Aufmerksam hört sie zu. „Was halten Sie davon, wenn ich für Sie kurzfristig einen Beratungstermin mit einem unserer Außendienstmitarbeiter vereinbare“, schlägt sie vor. „Er wird Ihnen gewiss schnell helfen“. Eine sehr gute Idee. Ich bin einverstanden. Wir vereinbaren einen Beratungs- und Schulungstermin für Dienstagvormittag, wünschen uns gegenseitig einen schönen Abend und verabschieden uns.

Später mache ich es mir auf meinem Sofa bequem, höre Musik und lasse den Tag Revue passieren. Wie gesagt: Heute war ein schwarzer Tag. Er hätte sich für mich vermutlich tiefschwarz gefärbt, wenn EDNA nicht diese Bestellmöglichkeiten bieten würde. Selten war ich für guten Service so dankbar wie heute.

Ab heute nur noch online!

Haben Sie schon einmal in einem Online-Portal eingekauft?
Für mich ist es heute das erste Mal. Ja, Sie haben richtig gelesen: Ich habe noch nie Bücher oder CDs im Internet gekauft, nützliche Alltagsgegenstände oder Sammlerstücke zu Schnäppchenpreisen ersteigert oder online Waren für meine Dorfbäckerei und das Landcafé bestellt.

In der Mittagspause auf Entdeckertour gehen

Ein Grund dafür ist sicherlich meine Schwäche für schöne, übersichtlich gestaltete Kataloge. So ziehe ich mich während der Mittagspause gerne mit einem EDNA-Katalog in mein Büro zurück, stärke mich mit einem kleinen Imbiss, stelle meine Bestellliste zusammen und versende sie per Fax. Während ich die Artikelnummern aus dem Katalog heraussuche, gehe ich im EDNA Journal auf Entdeckertour: Gibt es neue Kreationen? Mit welchen Produkten kann ich mein Produktsortiment bereichern und weiter ausbauen?

Künftig nur noch online

Etwas Wehmut schwingt schon mit, als ich den PC starte und die Verbindung zum Internet aktiviere. Und dennoch, mein Entschluss steht fest. Ab sofort werde ich die Waren für meine Dorfbäckerei und das Landcafé nicht mehr per Katalog und Faxgerät, sondern nur noch im EDNA Online-Shop ordern. Hier ist das gesamte Sortiment abrufbar, dazu zählen immerhin rund 1000 Backwaren und etwa 4.500 Service-Artikel. Nicht zu vernachlässigen ist der Rabatt von 2,5 Prozent, den EDNA bei Online-Bestellungen ab einem Warenwert von 75,00 Euro gewährt. Zusätzlich gibt es einen Preisnachlass bei einer Kaufsumme von 150,00 Euro von 5 Prozent und bei einem Warenkorb von 200 Euro von 10 Prozent. Da der Online-Shop jeden Tag rund um die Uhr erreichbar ist, kann ich meine Waren künftig auch abends von meiner Privatwohnung aus bestellen und bin nicht mehr auf das Faxgerät und den Katalog im Büro angewiesen.

Benutzername und Kennwort unbekannt? Das Kundenservicecenter hilft

Auf der Startseite der EDNA International GmbH entdecke ich einen Button, der mich direkt zur Startseite des Online-Shops führt. Sofort fällt mein Blick auf den Anmeldebereich, der am rechten Rand der Seite angeordnet ist. Dort soll ich nun meinen Benutzernamen und mein persönliches Kennwort in die entsprechenden Felder eintragen. Welchen Benutzernamen und welches Kennwort? Darf ich das frei wählen? Nach kurzem Zögern beschließe ich, die kostenlose Telefonhotline des Service-Centers anzurufen. „EDNA International GmbH, was kann ich für Sie tun?“ meldet sich eine freundliche Stimme am anderen Ende der Telefonleitung. Ich schildere mein Problem, nenne der Mitarbeiterin meine EDNA-Kundennummer und erhalte wenige Minuten später per Mail meine persönlichen Zugangsdaten für den Online-Shop. Rasch setze ich meinen Namen und das persönliches Kennwort in die entsprechenden Felder ein und – geschafft! Ich bin im EDNA-Shop.

Der Warenkorb füllt sich

Das Layout der Startseite des Online-Shops erinnert mich sofort an den vertrauten EDNA-Katalog. In der horizontal angeordneten Menüleiste rufe ich den Produktbereich Backwaren auf. Einen weiteren Klick später erreiche ich die EDNA Knusperwelt. Unter dem Menüpunkt Brötchen entdecke ich einen Link zum Sortiment Kaiserbrötchen, hier werde ich vermutlich die Knusperkaiserbrötchen finden. Und tatsächlich, meine Intuition hat mich nicht getäuscht. Ich gehe zurück zum Link Spezialbrötchen, auf dieser Seite möchte ich weitere Artikel einkaufen. Nacheinander lege ich vier Kartons Kornspitz, drei Kartons Ciabatta-Brötchen und drei Kartons Müslibrötchen in den Warenkorb. Automatisch ermittelt der Shop die jeweils aktuelle Summe meines Warenkorbes und zeigt mir den Gesamtbetrag und die Artikelanzahl am rechten Rand der Seite an. Ich bin überrascht. Das klappt ja super!

Rabatt-O-Meter zeigt erreichte Rabattstufe an

Alle Artikel sind -wie im Katalog- mit aussagekräftigen Bildern dargestellt. Über den Link “mehr Details” öffne ich eine Seite, auf der ich das Produktdatenblatt für den entsprechenden Artikel abrufen kann. Hier sind auch die Nährwerttabelle, die Zutatenliste und die Backanleitung hinterlegt. Außerdem bietet EDNA für viele Produkte Rezeptvorschläge an. Kurzentschlossen rufe ich die Produktschilder für meine bestellten Artikel auf, drucke sie auf meinem Farbdrucker aus und lege sie für die spätere Preisauszeichnung im Geschäft bereit. Einmalig ist das Rabatt-O-Meter. Es berechnet, welche Rabattstufe ich erreicht habe und zeigt mir auf einer farbigen Skala die Differenz bis zur nächsten Stufe an.

EDNA Shop

EDNA Shop

Online einkaufen ist viel leichter als erwartet

Mit dem Link “Warenkorb anzeigen” erhalte ich eine Übersicht aller Artikel, die sich in meinem Warenkorb befinden. Sorgfältig kontrolliere ich die Liste und bestätige ihre Richtigkeit mit dem dunkelblau gefärbten Button weiter. Anschließend kontrolliere ich die Lieferanschrift, bestätige noch einmal die Rechnungs- und Lieferadresse und schließe den Bestellvorgang ab. Unmittelbar danach erhalte ich eine E-Mail, die mir mitteilt, dass mein Auftrag im Shopsystem eingegangen ist und bearbeitet wird. Wenig später trifft auch die offizielle Auftragsbestätigung inkl. Liefertermin per Mail ein. Ich bin zufrieden. Einkaufen im EDNA-Shop ist viel leichter und schneller als ich erwartet habe. Und es macht Spaß. Ab heute bestelle ich die Waren für meine Dorfbäckerei nur noch online, das ist sicher.