18. November 2017

Bärlauch – das grüne Multitalent des Frühlings

Leckeres Öl für die Pestozubereitung

Leckeres Öl für die Pestozubereitung

Die herrlich frischen und leckeren Blätter, die intensiv nach Knoblauch riechen sind seit kurzem wieder in der Frühlingsküche zu finden. Aus der leckeren Pflanze kann nicht nur köstliches Pesto, Brot, Öl sondern auch Butter oder eine schmackhafte Bärlauchsuppe gezaubert werden. Da sich durch Hitzeeinwirkung die schwefelhaltigen Stoffe des Bärlauchs verändern, ist die Empfehlung diesen kalt zuzubereiten.

Aufgrund der besonders kurzweiligen Saison, die nur von März bis Mai andauert, gilt der Bärlauch in dieser Zeit als eines der beliebtesten Wildkräuter. Das Multitalent verbindet die Aromen von Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch und ist daher auch als „wilder Bruder des Knoblauchs“ bekannt.

Dip-Sticks zur Bärlauchsuppe

Dip-Sticks zur Bärlauchsuppe

Mit etwas Glück finden Sie die grünen Blätter bei einem Waldspaziergang im Frühling. Meist wächst er großflächig und verströmt sein würziges Knoblaucharoma in der Luft. Er wächst bevorzugt in schattigen Laubwäldern auf feuchtem Boden. Ab Mitte April beginnt der Bärlauch zu blühen und ragt mit weißen Blüten aus dem grün hervor. Doch Vorsicht bei der Ernte! Wenn Sie Bärlauch selbst sammeln, sollten Sie unbedingt folgende Dinge beachten:

  • Damit die Pflanze sich ungehindert weiterentwickeln kann, sollte nur 1 Blatt geerntet
  • Vor der Blütezeit enthält der Bärlauch das meiste Aroma
  • Die Bärlauchblätter haben eine große Ähnlichkeit mit den giftigen Maiglöckchen oder der Herbstzeitlose. Unser Tipp: Um eine Verwechslung zu vermeiden, zerreiben Sie einfach ein Blatt. Riecht es nach Knoblauch, kann er getrost verzehrt werden.
Art. 53428 Bärlauchbrot

Art. 53428 Bärlauchbrot

Die Gemüse- und Gewürzpflanze findet nicht nur auf dem Teller sondern auch in der Naturheilkunde großen Anklang. Um die Heilung von Wunden zu unterstützen werden beispielsweise Bärlauchkompressen aufgelegt. Dazu zerreiben Sie einige Bärlauchblätter und wickeln diese anschließend in ein Küchentuch.

Vielleicht entdecken Sie ja bei Ihrem nächsten Waldspaziergang etwas Bärlauch und lassen sich vom Aroma der Frühlingspflanze zu einem leckeren Rezept inspirieren. Entdecken Sie hierzu unsere Rezeptidee „Bärlauchcreme-Brötchen“ sowie die vielfältige Auswahl an Bärlauch-Produkten in unserem Shop.

Auf den Bärlauch – fertig – los!