18. November 2017

Lifestyle trifft Brotgenuss

Haben Sie schon vom Life Changing Bread gehört? Das körnerstarke Brot ist momentan in aller Munde. Gesunde und nachhaltige Ernährung liegt Ihnen am Herzen? Sie interessieren sich für aktuelle Food-Trends? Dann sollten Sie jetzt aufmerksam weiterlesen.

Das  Life Changing Bread kommt vollkommen ohne Mehle aus, da das Brot seine Bindung aus Flohsamen erhält. Es ist für fast jede Ernährungsform geeignet, sei es nun gluten-, laktose- oder zuckerfrei, Low-Carb, Vegan oder Paleo. Durch den hohen Anteil an Nüssen und Saaten ist das Brot auf jeden Fall reich an ungesättigten Fettsäuren, Mineralien und Ballaststoffen. Außerdem hält es sich unfassbare 14 Tage lang frisch.

Das neue Superfood-Brot

Das neue Superfood-Brot

Auch geschmacklich überzeugt der Trendsetter auf ganzer Linie. Sein kräftig-nussiger Geschmack passt nicht nur ideal zu Wurst und Käse, auch vegane und vegetarische Aufstriche kommen hier ideal zur Geltung. Sie achten bei Suppe und Salat auf eine gesunde und ausgewogene Zusammensetzung. Warum sollten Sie bei der Beigabe damit aufhören?

Darüber hinaus besteht das Brot zu 100% aus natürlichen Zutaten. Machen Sie keine Kompromisse bei Zusatzstoffen, essen Sie nichts, dass Sie nicht aussprechen können.

Kann ein Brot Ihr Leben verändern? Probieren Sie es doch einfach aus!

Übrigens, unsere neuen Frischebrote gibt es ab sofort auch für Zuhause – gleich online bei Amazon bestellen.

Die vielen Gesichter der Nachhaltigkeit

Bio-Gastrobrot

Bio-Gastrobrot

„Handeln Sie nachhaltig!“ scheint das große Plakat allen Autofahrern zuzurufen, die wie ich vor der Ampel stehen und auf das Signal zur Weiterfahrt warten. Nachhaltig handeln? Was heißt das eigentlich?

Nachhaltig denken, nachhaltig entscheiden, nachhaltig wirtschaften. Inzwischen gibt es keinen Lebensbereich mehr, in dem wir nicht zum nachhaltigen Handeln aufgerufen werden. Nachhaltigkeit leistet einen wichtigen Beitrag für unsere Zukunft, daran besteht kein Zweifel. Doch wie sieht ein nachhaltiger Lebensstil aus? Bedeutet Nachhaltigkeit gleichzeitig Verzicht? Und wie nachhaltig ist meine Entscheidung den neuen, PS-starken Sportwagen zu kaufen, auf den ich schon so lange spare?

Über diese und ähnliche Fragen haben vermutlich auch die Mitglieder der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung diskutiert, bevor sie im Jahr 1987 ihren Abschlussbericht veröffentlichten. Dieser Brundtland-Bericht gilt als erstes, international anerkanntes Konzept für eine nachhaltige Entwicklung der Welt und hat die Umwelt- und Wirtschaftspolitik vieler Staaten positiv beeinflusst. Seinen Namen erhielt der Bericht übrigens von der damaligen Vorsitzenden der Weltkommission Gro Harlem Brundtland. Sie war die erste Regierungschefin Norwegens und gehörte zu den Initiatoren des ersten UN-Umweltgipfels. Aus dem Brundtland-Bericht stammt die wohl treffendste Definition des Begriffes Nachhaltigkeit: „Nachhaltig handeln heißt, die Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft zu erfüllen ohne dabei die Entwicklungsmöglichkeiten, Rechte und Ansprüche nachfolgender Generationen einzuschränken oder zu gefährden“.

Bio-Logo

Bio-Logo

Nachhaltig zu handeln bedeutet also nicht, Weltmeister im Verzichten zu werden. Vielmehr kommt es auf einen bewussten Konsum und ebenso bewusste Entscheidungen an. Doch wer überlegt und gezielt handeln will, sollte Firmen, Produkte und Dienstleistungen richtig einschätzen können. Viele Unternehmen setzen sich für eine nachhaltige Wirtschaftsweise ein und geben offen darüber Auskunft. Zu ihnen gehört auch EDNA. Fragen wir also direkt nach: In welchen Bereichen handelt EDNA besonders nachhaltig?

Pluspunkte verdient EDNA für die große, 64 Artikel umfassende Auswahl an Bio-Produkten. Alle EDNA Bio-Produkte tragen das europäische Bio-Gütesiegel und werden nach streng kontrollierten, ökologischen Richtlinien hergestellt. So ist es Bio-Landwirten verboten, beim Anbau von Bio-Getreide chemische Pflanzenschutzmittel, Mineraldünger oder synthetische Wachstumsförderer einzusetzen. Bei der anschließenden Verarbeitung der wertvollen Bio-Rohstoffe dürfen keine Geschmacksverstärker und künstliche Aromen verwendet werden, auch synthetisch hergestellte Farb- und Konservierungsstoffe sind tabu.

Mehl

Mehl

Kurze Transportwege gewährleisten nicht nur die Frische der Produkte, sie wirken sich auch günstig auf die Energie- und CO2 Bilanz eines Unternehmens aus. Aus diesem Grund arbeitet EDNA mit regionalen Mühlen zusammen, die sich in Nähe der drei Produktionsstandorte befinden. Außerdem achtet EDNA auf kurze Lieferwege zum Kunden. Um den Energieverbrauch möglichst gering zu halten, hat EDNA in energieoptimierte Anlagen investiert und alle Gebäude des Unternehmens wärmegedämmt. Zum Teil geht Abwärme dabei nicht verloren sondern wird zur Warmwasseraufbereitung wiederverwendet. Positiv auf den Kraftstoffverbrauch wirken sich die modernen Eco-Systeme aus, mit denen die Firmenwagen ausgestattet sind. Sensibilität beweist EDNA auch bei den Produktverpackungen. Sie bestehen aus leicht wiederverwertbaren Materialien und wurden in Größe und Form optimal angepasst.

Und noch etwas wird mir klar, bevor die Ampel auf Grün schaltet: Nachhaltigkeit ist langfristig und lebt davon, dass wir unser Handeln immer wieder kritisch überprüfen. Nur dann werden wir auf Verbesserungsmöglichkeiten aufmerksam, die uns helfen, eigene Wünsche zu verwirklichen – ohne dabei auf Kosten nachfolgender Generationen zu leben.

Frühstücksfreuden

all Day long

all Day long

„Wolli, was bedeutet eigentlich all Day long?“, erkundigt sich meine Mutter während sie gedankenversunken die Milch in ihren heißen Kaffee einrührt. „Einen ganzen Tag lang“, übersetze ich und schenke mir ebenfalls eine Tasse Kaffee ein. „Aha“, erwidert meine Mutter, „aber was hat das mit EDNA zu tun?“

„So heißt ein neues Produktsortiment von EDNA“ antworte ich auf ihre Frage und versuche mich an Informationen im EDNA aktuell zu erinnern, die ich vor kurzem per Post erhalten habe. „Unter dem Namen all Day long bietet EDNA viele Brötchen, Brote und Baguettes an, deren Zutaten fast ausschließlich aus kontrolliert ökologischer Erzeugung stammen“, erkläre ich. „Damit tragen alle diese Backwaren das europäische Biosiegel“, wirft meine Mutter ein. „Richtig“, bestätige ich.

Landwirte, die ihr Getreide nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus erzeugen, müssen auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln wie Insektizide, Fungizide und Herbizide verzichten. Streng verboten sind auch chemische Wachstumsförderer, schnell lösliche Mineraldünger und gentechnisch verändertes Saat- und Pflanzgut. Mit dieser Ausrichtung gilt der ökologische Landbau als besonders naturnah und nachhaltig. Doch nicht nur die Produktion, auch die Verarbeitung der Bio-Rohstoffe zu Bio-Lebensmitteln ist streng geregelt. So dürfen die Hersteller von Bio-Nahrungsmitteln keine Substanzen verwenden, die das Lebensmittelgesetz als Geschmacksverstärker und synthetische Konservierungsstoffe klassifiziert. Ebenso tabu sind künstliche Farb- und Aromastoffe.

„Mit fällt auf, dass immer mehr Menschen auf eine vitamin- und nährstoffreiche, vielseitige und natürliche Ernährung achten“, berichtet meine Mutter und schaut auf die neue EDNA aktuell Ausgabe, die ich inzwischen gefunden und aufgeschlagen habe. Hier stellt EDNA auf einer Doppelseite das Backwarensortiment der neuen Produktlinie allDaylong vor.

Vollkornbrötchen

Vollkornbrötchen

„Dinkelvollkornbreze, Dinkelquarkbrot, FF-Sprossenbrezel. Das klingt wirklich lecker“, meint meine Mutter und betrachtet nachdenklich die beiden Prospektseiten. „Stimmt“, pflichte ich ihr bei. „Außerdem ist die Auswahl an Vollkornbrötchen, Vollkornbroten und Vollkornbaguettes innerhalb der neuen Produktlinie allDaylong richtig groß“. „Vergiss die glutenfreien Brötchen und Brote nicht“, ergänzt meine Mutter und zeigt auf die zwei Mischkisten mit Brötchen und Vollkornbroten, die im unteren Bereich der Prospektseite abgebildet sind. „Wie kommt das Konzept von allDaylong wohl bei meinen Pensionsgästen an?“ will sie wissen und schaut mich erwartungsvoll an. „Ich bin sicher, dass deine Gäste die Produkte sehr gut annehmen“, antworte ich. „Sie werden schnell erkennen, dass diese Backwaren gut schmecken und ihnen einen zusätzlichen Mehrwert bieten. So weiß inzwischen jeder, dass Vollkornprodukte die Gesundheit und das Wohlbefinden fördern. Besonders positiv auf das Angebot werden Personen reagieren, die unter einer Klebereiweiß-Unverträglichkeit leiden. Sie können die glutenfreien Backwaren aus der all Daylong-Produktlinie ohne gesundheitliches Risiko genießen“.

Gourmet Frühstücksmix

Gourmet Frühstücksmix

Viel Zeit und Energie sparen die Brötchen der neuen Produktlinie. Dank ihres hohen Convenience-Grades sind die Brötchen der Bio Gourmet Mini-Mix Mischkiste, des Bio Gourmet Frühstücksmixes und des Bio Gourmet Jourgebäcks bereits nach drei bis fünf Minuten Backzeit knusprig frisch servierfertig. Im Gegensatz zu vielen anderen Backwaren bewahren diese Bio Gourmet Brötchen auch ohne den Einsatz einer Wärmelampe über den ganzen Tag hinweg ihr frisches, appetitliches Aussehen und ihren unverwechselbar knusprigen Geschmack. So, als hätten sie den Ofen gerade verlassen. „Ach deshalb heißt die Produktlinie allDaylong“, ruft meine Mutter. „Jetzt ist es mir klar! Da sich die Bio-Gourmet Brötchen über mehr als 12 Stunden frisch halten, reicht es bestimmt aus, wenn ich alle Brötchen, die ich für das Frühstücksbuffet benötige, am frühen Morgen aufbacke. Wenn dann gegen Mittag der letzte Gast das Speisezimmer verlässt, sind die Bio Gourmet-Brötchen immer noch knusprig“.

Schnell trifft meine Mutter eine Entscheidung: „Lass uns bitte eine Kiste
Bio Gourmet-Jourgebäck 6-fach sortiert und eine Kiste Bio Gourmet-Frühstücksmix mit sechs unterschiedlichen Brötchensorten bestellen“. „Gut“, antworte ich und hole mein iPhone aus der Hosentasche. Rasch starte ich die kostenlose EDNA App, die ich erst vor wenigen Tagen über die EDNA-Webseite auf meinem Smartphone installiert habe und lasse mir die beiden Mischkisten nacheinander in der Detailansicht anzeigen. Über den orangefarbenden Button ‚Merken‘ am rechten Rand der Ansicht füge ich beide Artikel in eine Merkliste. Diese Liste übertrage ich anschließend an den EDNA Online-Shop. Dabei lege ich im Shop einen Warenkorb an, auf den ich abends über meinen Bürocomputer erneut zugreifen und abschicken kann. „Ich muss heute Abend ohnehin noch Waren für die Dorfbäckerei bei EDNA bestellen“, erkläre ich meiner Mutter, kurz bevor ich die Küche verlasse, „dann bestelle ich die beiden Bio Gourmet-Mischkisten gleich mit“.

In den Salzgärten von Guérande

Wolli berichtet über die Meersalz-Gewinnung an der französischen Atlantikküste

Kochsendungen gehören normalerweise nicht zu meinem bevorzugten Fernsehprogramm. Die Sendung, die ich vor wenigen Minuten gesehen habe, war jedoch hochinteressant. Während der Sternekoch geschickt einen leckeren Herbstsalat aus Pilzen und Kürbisstreifen zubereitete, erzählte er von 190 bretonischen Salzbauern, die sich zur Genossenschaft Les Salines de Guérande zusammengeschlossen haben und nach alter handwerklicher Tradition ein kostbares Meersalz gewinnen.

Salzgärten sind ein sehr altes Kulturgut

Meersalz ist ein kostbares und aromatisches Naturprodukt. Es entsteht an heißen und windstillen Sommertagen in den alten Salzgärten Südeuropas. Viele dieser Gärten existierten bereits während der Regentschaft von Karl dem Großen und prägen bis heute das Landschaftsbild an der französischen Atlantikküste.
Doch im Zeitalter der industriellen Salzgewinnung lohnt sich die Produktion von Meersalz für viele Salzbauern wirtschaftlich nicht mehr. Wenn Salzgärten aufgegeben werden, geht nicht nur ein wichtiges Kulturgut verloren, auch das charakteristische Landschaftsbild entlang der französischen Atlantikküste verändert sich dramatisch.

Meersalz zu ernten heißt viel Fingerspitzengefühl aufbringen

Ganz anders ist die Situation in den Salzgärten der Genossenschaft Les Salines de Guérande. Diese Gärten bilden auch heute noch das größte, intakte Salinengebiet der Bretagne. Hier wird seit über 1000 Jahren nach dem gleichen, traditionellen Verfahren aus Meerwasser Salz gewonnen.
Dazu leiten die Salzbauern das Meerwasser zunächst in große, tiefgründige Auffangbecken, die sogenannten Vasières. Von dort aus zirkuliert es sehr langsam durch ein Labyrinth aus vielen kleineren Becken, die sich an das große Auffangbecken anschließen. Diese kleinen Staubecken besitzen eine geringe Wassertiefe und werden als Œillets bezeichnet. In der sengenden Sonne erwärmt sich das Meerwasser in den Œillets sehr rasch und verdunstet dabei. Während dieses Prozesses entstehen Salzkristalle, die sich als hauchdünne Schicht Fleur de Sel auf der Wasseroberfläche anlagern. Unterhalb dieser Salzblumen entsteht das beliebte Gros Sel de Guérande. Charakteristisch für dieses Salz ist seine graue Färbung. Sie wird von den tonreichen Bodenschichten in den Erntebecken auf das Meersalz übertragen. Bei uns ist dieses mineralreiche Tonsubstrat als Heilerde bekannt. Behutsam schöpfen die Salzbauern das wertvolle Gros Sel ab und schichten es an sonnigen Plätzen zum Trocknen auf.

Gros Sel besitzt eine feine aromatische Würze

Das Gros Sel de Guérande ist viel milder im Geschmack als das industriell aufbereitete Steinsalz. Es verleiht den Speisen eine feine Würze ohne dabei den natürlichen Eigengeschmack der Produkte zu überdecken. Im Gegensatz zu Steinsalzen enthält das Gros Sel de Guérande viele wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Sie machen auch den edlen Geschmack des Meersalzes aus. Nach dem Trocknen setzen die Salzbauern dem Gros Sel keine Zusatzstoffe, zum Beispiel eine Rieselhilfe zu, sondern bringen es als reines, aromatisches Naturprodukt in den Handel und von dort zum Verbraucher.

EDNA führt ein neues Bio Mini-Knusperbrötchen mit reinem Meersalz im Sortiment

Mini Bio-Knusperbrötchen

Mini Bio-Knusperbrötchen

Feinschmecker aller Nationalitäten lieben die knusprige Struktur des Gros Sel. Es erinnert an geröstete Mandelsplitter oder frische Cornflakes. Plötzlich stutze ich. Habe ich nicht vor wenigen Tagen von EDNA Informationen zum Thema Meersalz erhalten? Eilig blättere ich die bereits sortierten Anschreiben auf meinem Schreibtisch durch. Im gleichen Augenblick fällt mir ein Flyer mit Informationen über die neuen Bio Mini- Knusperbrötchen in die Hände. Diese Brötchen befinden sich erst seit wenigen Tagen im Sortiment der EDNA Knusperwelt und werden aus hochwertigem Bio-Weizenmehl und natürlichem Gros Sel de Guérande hergestellt. EDNA verwendet für die Herstellung der Bio Mini-Knusperbrötchen tatsächlich Meersalz aus den Salzgärten von Guérande! Das ist ja klasse! Das würzig-knusprige Gros Sel verleiht den neuen Bio Mini-Knusperbrötchen bestimmt einen ganz tollen Geschmack.

Ich beschließe den Herbstsalat aus der Kochsendung morgen selber zuzubereiten und ihn zusammen mit den Bio Mini-Knusperbrötchen auf die Mittagskarte meines Landcafés zu setzen. Bin gespannt, wie dieses Mittagsgericht bei meinen Gästen ankommt.