15. November 2018

Die kleine Verführung in bunt…

Wenn man sich mal im Verkaufsraum einer Bäckerei umschaut, entdeckt man eine große Vielfalt von Leckereien, die vielleicht unbekannt sind und deren Namen auch nicht wirklich viel darüber verrät. Eine dieser mysteriösen Köstlichkeiten sind die Macarons.

Macarons

Macarons

Macarons sind ein französisches Baisergebäck, dessen Herkunft bis ins Mittelalter zurückgeht. Die ersten Macarons waren einfache Kekse aus Mandelmehl, Eiweiß und Zucker, erst später kam die Füllung dazu.

In Frankreich werden bis heute die unterschiedlichsten Varianten davon gebacken. Die Populärste davon ist die bunte Variante einer Doppelscheibe mit einer Füllung aus Creme.

Die Scheiben bestehen aus Eiweiß, Puderzucker und gemahlenen Mandeln. Im Schnitt sind die kleinen Gebäcke drei bis fünf Zentimeter groß. Außerdem gelten sie als kalorienarm und dürfen ohne schlechtes Gewissen verzehrt werden.

Servieridee

Servieridee

Gefüllt werden sie meist mit Buttercreme oder Konfitüre. Die Masse wird mit einem Spritzbeutel zwischen die Macaronscheiben aufgetragen und anschließend zusammengeklappt. Leider steigt mit der Füllung auch das schlechte Gewissen an 🙂

Lange können sie aber nicht aufbewahrt werden und sollten deshalb schnell nach der Herstellung verzehrt werden, was bei dem leckeren Geschmack nicht allzu schwer fällt.

 

 

Ideal auch zu Kaffee

Ideal auch zu Kaffee

Verwandte der Macarons sind Oreos und Whoopie Pies, die allerdings erst viel später populär wurden. Die Whoopie Pies unterscheiden sich im Wesentlichen in der Füllung von den Macarons, denn sie sind mit einer Marshmallowcreme gefüllt. Das macht sie besonders saftig, aber auch besonders kalorienhaltig.

Falls sie jetzt auch Lust auf die kleinen Doppelkekse haben, hat EDNA eine große Auswahl an Macarons für sie.

Über Wolli

Schreiben Sie einen Beitrag

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.