19. August 2018

Wollis Ostermarkt im Landcafé

Schwerfällig zieht der alte Traktor den voll beladenen Anhänger über das Kopfsteinpflaster bis er schließlich laut rumpelnd die Einfahrt zum alten Obstgarten erreicht. Damit ist der Startschuss für den ersten Ostermarkt im Landcafé gefallen…

Im alten Obstgarten werden Traktor und Anhänger bereits von zwei Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr erwartet. Winkend nehmen sie das Gespann in Empfang und lotsen es auf eine hinter dem Garten liegende Freifläche. Im Nu ist der Schlepper von weiteren Dorfbewohnern umringt. Sie öffnen die Verschlussriegel, klappen die Bordwände des Anhängers herunter, ziehen das aufgeladene Baum- und Strauchmaterial von der Ladefläche und türmen es Meter für Meter zu einem mächtigen Haufen auf.

Das Petermännchen blickt herab

Osterfeuer

Osterfeuer

Einen Tag und viele Traktorfuhren später haben es die Helfer geschafft: Vor ihnen steht ein über 30 Meter hoher Berg aus alten Holzpaletten, vertrockneten Weihnachtsbäumen, Baum- und Strauchmaterial. Am höchsten Punkt des Haufens thront, von einem langen Holzpfahl gestützt, das Petermännchen. Seine dünnen, aus Stroh geflochtenen Gliedmaßen haben die Helfer in eine meiner alten, längst ausrangierten Bäckerjacken gehüllt, der Kopf der Puppe ist mit einem großen, löchrigen Strohhut bedeckt. Von dieser Position aus wird das Petermännchen in den nächsten Tagen auf den ersten Ostermarkt im Landcafé blicken, bevor er am Samstagabend vor Ostern den Flammen zum Opfer fällt.

Landauf, landab: Osterfeuer haben eine lange Tradition

Osterlämmchen

Osterlämmchen

Osterfeuer, mancherorts auch als Ostermeiler oder Hutzelfeuer bezeichnet, werden meist am Karsamstag, in einigen Regionen auch erst am Ostersonntag entzündet. Im Sauerland versammeln sich die Bewohner vieler Gemeinden sogar erst am Ostermontag um die brennenden Haufen. Christen verbinden die Osterfeuer mit der Auferstehung Christi und der Wandlung der Finsternis in Licht. Dieses helle Licht wird dann am frühen Ostermorgen vom Pfarrer mit einer am Osterfeuer entzündeten Kerze in die noch abgedunkelte Kirche gebracht, an die Gemeindemitglieder weitergegeben und damit symbolisch in die Welt getragen.
Kaum jemand weiß dagegen, dass bereits die Germanen und Kelten jedes Jahr zum Winterausgang Frühlings- oder Osterfeuer entfachten. Auch sie schichteten dafür bergeweise leicht brennbares Material auf. In den Flammen verbrannten dann die zurückliegenden, oft entbehrungsreichen Wintermonate, gleichzeitig sollte das sengende Feuer die Dorfbewohner von unglückbringenden Hexen und anderen finsteren Mächten befreien. Die bösen Geister wurden dabei symbolisch als Strohpuppen dargestellt. Im Norden Deutschlands werden diese Puppen vielerorts als Petermännchen bezeichnet. Ausschlaggebend für die Namensgebung sind die sogenannten Biikefeuer, die am Vorabend des 21. Februar, dem offiziellen Petrustag, anstelle der Osterfeuer entfacht werden.

Ein bunter Oster-Mitmach-Markt

Osterhasen

Osterhasen

Während das Osterfeuer vor dem Gebäude stetig in die Höhe wächst, laufen im Saal des Landcafés die Vorbereitungen für den Ostermarkt auf Hochtouren. Gerade sind zwei Männer damit beschäftigt, große Pflanzgefäße mit jungen Weidenbäumchen in die Mitte des Saales zu tragen. An einer anderen Stelle werden lange Tapeziertische aufgestellt, mit weißen, frisch gestärkten Tischdecken überzogen und liebevoll dekoriert. Der Tisch der Fleuristin ist bereits fertig dekoriert, hier können die Besucher später selber kleine Osternester und Kränze gestalten. Meine Mutter und ich werden uns während des Ostermarktes in die Küche des Landcafés zurückziehen. Hier werden wir mit den Kindern kleine Kuchen in Osterhasenform backen. Außerdem haben wir Dresdner Osterbrot , Osterlämmer aus feinem Biskuitteig, goldbraun gebackene Osterhasen aus Hefeteig und unterschiedliche Hefezopf-Varianten vorbereitet. Für alle, die es frisch und herzhaft mögen, stehen leckere Barläuch-Brote, Bärlauch-Pesto und deftige Bärlauchciabatta bereit.

Die würden wohl auch dem Petermännchen schmecken.

Über admin

Schreiben Sie einen Beitrag

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.